Gymnasium Lindenberg
Naturwissenschaftlich-technologisches und sprachliches Gymnasium mit bilingualem Zug

Übertritt an das Gymnasium

Der Wechsel von der Grundschule an eine weiterführende Schule ist eine weitreichende Entscheidung und will gut überlegt sein. Zur Unterstützung bei Ihrer Auswahl möchten wir die Möglichkeiten, die ein Gymnasium - und natürlich insbesondere das Gymnasium Lindenberg - bietet, im folgenden kurz vorstellen.

Weitere allgemeine Informationen zum Übertritt von der Grundschule an weiterführende Schulen finden Sie auf den Seiten

  • bietet nicht nur eine „vertiefte allgemeine Bildung,
    • die für ein Hochschulstudium vorausgesetzt wird” (Art. 9 I BayEUG),
    • und „auch zusätzliche Voraussetzungen für eine berufliche Ausbildung außerhalb der Hochschule” (Art. 9 I BayEUG) beinhaltet,
  • sondern auch Methodenlernen Schritt für Schritt über einen Zeitraum von neun Jahren bis zum Beherrschen einer systematischen, wissenschaftsorientierten Arbeitsweise
    • altersgerecht aufeinander aufbauend
    • praxisorientiert, aber auf Theorie begründet
    • die Fragen „Warum ist das so?” und "Ist das immer so?” beantwortend
    • kompetenzorientiert statt nur Vermittlung von Abfragewissen
  • acht Jahre Schulkameradschaft
    • gemeinsam aufwachsen
    • gemeinsam Verantwortung übernehmen
    • gemeinsam die Zukunft gestalten
  • verfügt über einen mathematisch-technologischen und einen sprachlichen Zweig sowie einen biligualen Zug (weitere Informationen finden Sie hier).
  • Wir sind eine relativ kleine Schule mit familiärer Atmosphäre,
  • aber internationaler Ausrichtung
  • und einem vielfältigen Zusatzangebot (zum Überblick geht's hier).
  • Unser Ziel ist ein qualitativ hochwertiger Fachunterricht,
  • der das Interesse der Schülerinnen und Schüler weckt
  • ihre Stärken fördert
  • aber auch hilft, Schwächen auszugleichen
  • ... und der auch noch Spaß macht.

Deshalb haben wir Lehrkräfte am Gymnasium Lindenberg im Schuljahr 2016/17 ein Methodencurriculum entworfen, in welchem verschiedene Lernmethoden beschrieben sind. Egal ob englische Vokabeln oder physikalische Formeln, geschichtliche Zusammenhänge oder Stilepochen, für jeden beliebigen Lernstoff sind verschiedene Lernstrategien angegeben, um ihn bei Bedarf zuverlässig wieder abrufen und anwenden zu können. Dieses Heftchen wurde an alle Schülerinnen und Schüler verteilt und zusätzlich in den Klassenzimmern hintergelegt, damit die Kinder und Jugendlichen jederzeit nachlesen können,

  • was es bei der Erstellung eines Lernplakats oder einer Mind Map zu beachten gibt,
  • wie man sich strukturiert und zeiteffektiv auf Leistungsnachweise, wie z.B. Schulaufgaben, vorbereitet,
  • wie man Aufgabenstellungen anhand von Operatoren entschlüsselt,
  • wie man schrittweise an die Lösung von Verständnisaufgaben geht
  • auf welche Weise man am besten Vokabeln lernen kann,
  • was es bei der Gestaltung des Arbeitsplatzes zu berücksichtigen gilt
  • und vieles mehr ...

Aus diesem Lehrplan ist auch zu ersehen, welche Lernmethode von welcher Fachschaft in welcher Jahrgangsstufe an unserer Schule eingeführt wird. Anschließend kann in den verschiedenen Fächern auf jede Lernmethode zurückgegriffen und diese zum individuellen Lernen abwechslungsreich eingesetzt werden. Auch bei der Anfertigung der Hausaufgaben oder zur Vorbereitung auf Schulaufgaben kann dann jede Schülerin und jeder Schüler auf dasselbe Portfolio an Lernmethoden zurückgreifen und diese nach eigenen Vorlieben anwenden ...

Oder man entwickelt - inspiriert durch das Methodenheft - einfach einmal eine neue Methode, sich Lernstoff anzueignen:

  • Warum nicht mal mit Eltern oder Mitschülern Vokabeln um die Wette raten: wer den englischen zum genannten deutschen Begriff weiß, bekommt das Karteikärtchen (oder umgekehrt), derjenige mit den meisten Kärtchen hat gewonnen?
  • Oder ein Memoryspiel mit Vokablen, die man sich partout nicht merken kann (ein Kärtchen mit einem deutschen Begriff und eines mit dem dazugehörigen Begriff in der jeweiligen Fremdsprache bilden ein Pärchen) anfertigen, selber spielen und dann gegen Freunde spielen?
  • Oder ...?

Zu unserem Methodenheft geht es hier

"Jeder Bewohner Bayerns hat Anspruch darauf, eine seinen erkennbaren Fähigkeiten und seiner inneren Berufung entsprechende Ausbildung zu erhalten." (Art. 128 BV)
Das sollte in Lindenberg wie in München gelten.

Tatsächlich liegen aber die Übertrittsquoten ans Gymnasium
in Bayern Land bei ca. 20 %.
in Bayern Stadt bei ca. 50 - 60 %.
Geben Sie Ihrem Kind dieselbe Chance.

Übrigens: Unser Gymnasium

  • ist offen für alle Schülerinnen und Schüler, welche sich die Berechtigung zum Besuch eines Gymnasiums erarbeitet haben, nicht nur für überdurchschnittlich qualifizierte oder hochbegabte.
  • beinhaltet wie jedes Gymnasium mit dem erfolgreichen Abschluss der 10. Jgst. den mittleren Schulabschluss ohne weitere Prüfungen.

Wir heißen alle Schülerinnen und Schüler herzlich willkommen,

  • die neuen Aufgabenstellungen mit Neugier und Offenheit begegnen,
  • denen es Freude bereitet, ihre Auffassungsgabe einzusetzen,
  • die es spannend finden, Regelmäßigkeiten zu erkennen,
  • die mit Ausdauer ihr Gedächtnis trainieren wollen
  • oder die gerne erlernte Kompetenzen in verschiedenen Situationen anwenden wollen.

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,
die Online-Einschreibung Ihres Kindes an unserer Schule ist ab 3. Mai 2021 bequem von zu Hause möglich. Sie können alle erforderlichen Formulare von der Homepage herunterladen. Das Anmeldeformular wird uns digital übermittelt.
Sollten Sie Ihr Kind dennoch persönlich anmelden wollen, vereinbaren Sie bitte einen Termin. Das Sekretariat ist in der Woche vom 10. bis 14. Mai, jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet, am Freitag lediglich bis 13.00 Uhr. Bitte beachten Sie auch, dass am 13. Mai Feiertag ist.
Für die Anmeldung werden folgende Dokumente benötigt:

  • Übertrittszeugnis (im Original) - Falls es zunächst digital eingereicht wird, lassen Sie uns bitte das Original per Post/über den Briefkasten bis 14. Mai zukommen.
  • Geburts- oder Abstammungsurkunde
  • Sorgerechtsbeschluss bei Alleinerziehenden
  • Ggf. Nachweis über eine Lese-/Rechtschreibstörung
  • Impfpass zur Überprüfung, ob ein Impfschutz gegen Masern besteht - genauere Informationen dazu finden Sie im Elternanschreiben des Staatsministeriums
Senden Sie uns bitte die Dokumente entweder per Post an die Schuladresse (Blumenstraße 12, 88161 Lindenberg) oder eingescannt an gymnasium@gymlindenberg.de.
Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen spätestens Freitag, 14. Mai 2021 bei uns eingegangen sein müssen!

Weitere Angaben

Bei der Einschreibung benötigt die Schule zusätzlich zu den persönlichen Daten oder der Frage nach dem Religions- bzw. Ethikunterricht noch ein paar weitere Angaben, die wir im Folgenden kurz vorstellen möchten. Die zugehörigen Formulare sind verlinkt und stehen jeweils zur Einsichtnahme bzw. zum digitalen Ausfüllen (dazu bitte als pdf öffnen) und Ausdruck zur Verfügung; ansonsten erhalten sie diese aber auch bei der persönlichen Anmeldung ausgehändigt.

  • Hausaufgabenbetreuung
    Zu unserem Förderprogramm gehört u.a. eine Hausaufgabenbetreuung für Fünft- und Sechstklässler, die bei ausreichender Nachfrage für einen geringen Kostenaufwand gebucht werden kann. In Kleingruppen, die jeweils ein bis zwei älteren Schülern als Tutoren zugeordnet sind, wird auf eine zügige und konzentrierte Erledigung der Hausaufgaben geachtet. Die älteren Schüler können den jüngeren dabei mit Rat und Tat zur Seite stehen. Nähere Informationen dazu finden Sie hier im Merkblatt zu den Förderangeboten unserer Schule.
  • Anmeldung am Elternportal
    Zur gegenseitigen Information nutzen wir unser Elternportal. Bevor Sie dieses Tool verwenden können, ist eine Einwilligung zur Datenverarbeitung zu erteilen. Das dazu notwendige Formular finden Sie hier. Es kann am PC ausgefüllt, ausgedruckt und unterschrieben zur Anmeldung mitgebracht werden; eine Online-Übermittlung ist allerdings noch nicht möglich. Die Zugangsdaten für die Registrierung erhalten Sie dann über Ihr Kind in den ersten Schulwochen. Die gesetzlich geforderten Angaben zur Sicherheit Ihrer persönlichen Daten und der Ihres Kindes entnehmen Sie bitte der dem Formular angehängten Datenschutzerklärung.
  • Anmeldung zur Teilnahme in der Chorklasse in Jgst. 5 und 6
    In diesem Pilotprojekt wird im regulären zweistündigen Musikunterricht neben der Vermittlung musiktheoretischer Grundlagen ein deutlicher Schwerpunkt auf das Einstudieren von Liedern im Klassenverband gesetzt. Zusätzlich nehmen die Schülerinnen und Schüler verbindlich am einstündigen Unterstufenchor für Mädchen bzw. Singen für Jungs, die einmal pro Woche nachmittags stattfinden, teil. Darüber hinaus wird ca. alle drei Wochen in Gruppen von vier bis fünf Schülerinnen und Schülern (in der Mittagspause vor den jeweiligen Chören) eine Stimmbildung angeboten. Die Teilnahme an der Chorklasse wird bei der Einschreibung für zwei Jahre verbindlich festgelegt.
  • Wunschpartner in der 5. Klasse
    Jedes Kind darf die Namen zweier Kinder angeben, mit welchen es gerne in eine Klasse kommen möchte. Eine Garantie, dass Wünsche erfüllt werden, kann es nie geben. Bei der Klassenbildung spielen z.B. auch das Verhältnis an Jungen und Mädchen oder die Möglichkeit zur Teilklassenbildung im Musikunterricht eine Rolle.
  • Schulweg/Beförderungskosten
    Um die Übernahme etwaiger Beförderungskosten zu beantragen, erhalten Sie den Erfassungsbogen für Schülerfahrkarten des Landratsamts Lindau ausgehändigt. Dieses Formular steht aber auch hier zum Ausfüllen und Ausdruck zur Verfügung. Den vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Bogen geben Sie bitte im Sekretariat der Schule ab. Sind alle Voraussetzungen erfüllt, erhält Ihr Kind die Fahrkarte am Schuljahresanfang vom Klassenleiter. Zur Planung der Schülerbeförderung wird bereits bei der Anmeldung die Ihrer Wohnung nächstgelegene Bushaltestelle abgefragt und an das Landratsamt weitergemeldet.
    Die Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Schülerbeförderung sind in einem Merkblatt zusammengestellt, welches vom Elternbeirat unserer Schule erstellt wurde, und dem Erfassungsbogen angehängt ist.
    Während des Probeunterrichts und zu Schulbeginn im neuen Schuljahr müssen die Eltern selbst dafür Sorge tragen, dass ihre Kinder nach Lindenberg und zurück gelangen. Sollte Ihnen dies selbst nicht möglich sein, empfehlen wir, ältere Schüler aus dem gleichen Ort zu bitten, sich auf dem Schulweg um die Neuen zu kümmern. Für kurzfristige Absprachen kann in der Schule die Benutzung des Mobiltelefons gestattet werden.
  • Überprüfung des Masernimpfschutzes
    Die Vorlage des Impfbuches dient der Überprüfung, ob Ihr Kind gegen Masern immun ist. Seit dem 1. März 2020 sind alle Schulen verpflichtet, den Masernimpfstatus ihrer Schülerinnen und Schüler zu kontrollieren, da Masern zu den ansteckendsten Infektionskrankheiten gehört. Sollte Ihr Kind noch nicht gegen Masern immun sein, muss der Nachweis bis spätestens 31. Juli 2021 erfolgt sein.
  • Schulwegsicherheit / Kontaktdaten für Notfälle
    Aus verschiedenen triftigen Gründen ist es wichtig, dass dem Sekretariat eine oder mehrere aktuelle Telefonnummern der Erziehungsberechtigten vorliegen: Um zu verhindern, dass Kinder Opfer von Gewaltverbrechen werden, ist die Schule gehalten, Sie umgehend zu kontaktieren, falls Ihr Kind nach Unterrichtsbeginn ohne Entschuldigung fehlen sollte. Informieren Sie daher rechtzeitig vor Beginn der 1. Stunde das Sekretariat, falls Ihr Kind krankheitsbedingt den Unterricht nicht besuchen kann. Sind die Erziehungsberechtigten im Falle unentschuldigten Fehlens nicht erreichbar, so muss in der Schule unter Berücksichtigung des Einzelfalls entschieden werden, ob die örtliche Polizeidienststelle zu informieren ist.
    Sollte sich im Lauf eines Tages herausstellen, dass Ihr Kind den Unterricht aus gesundheitlichen Gründen nicht weiter besuchen kann, so sind ebenfalls die Erziehungsberechtigten zu kontaktieren. Daher bitten wir Sie um Ihre aktuellen Kontaktdaten und zum zeitnahe Information, sollten sich diese ändern.
  • Längerfristige Erkrankungen
    Da uns das Wohl Ihres Kindes sehr am Herzen liegt, bitten wir Sie auch im Falle einer längerfristigen ernsthaften Erkrankung Ihres Kindes die Schulleitung zu informieren und entsprechende ärztliche Handlungsanweisungen im Sekretariat zu hinterlegen. So können die Lehrkräfte Ihres Kindes informiert und im Notfall die richtigen Maßnahmen ergriffen werden. Da die Lehrkräfte wechseln können, ist es wichtig, dass diese Informationen zentral über die das Sekretariat kommuniziert werden.

Weitere Informationen

Bei der Anmeldung erhalten Sie eine Reihe von Informationen. Damit Sie sich leichter zurechtfinden, stellen wir im folgenden die Wichtigsten kurz vor:
  • Mit der Anmeldung erhalten Sie eine Liste der Schulbedarfsartikel, die Ihr Kind in der 5. Jgst. benötig, damit deren Einkauf flexibel und in Ruhe erledigt werden kann. Das Dokument steht auch hier zur Einsichtnahme bzw. zum Download bereit.
  • Sie werden mit Merkblatt darauf hingewiesen, dass Ihr Kind bei Vorliegen bestimmter Krankheiten zum Schutz vor einer Ausbreitung von Infektionen die Schule nicht besuchen darf.
  • Falls dies gewünscht wird, können sie die Nutzung eines Schließfaches in der Schule beantragen. Der Vertrag wird dann direkt mit der Leasing-Firma geschlossen.

Probeunterricht

Schülerinnen und Schüler, die in ihrem Übertrittszeugnis nicht den Zusatz „geeignet für den Besuch eines Gymnasiums” erhalten haben (weil sie in Deutsch, Mathematik und HSU nicht den geforderten Notendurchschnitt von 2,33 erreicht haben bzw. von einer nicht öffentlichen oder nicht staatlich anerkannten Volksschule, wie Waldorf- oder Montessorischule, kommen), aber dennoch das Gymnasium besuchen möchten, müssen am Probeunterricht teilnehmen. Dieser findet am Gymnasium Lindenberg zu folgenden Terminen statt:

  • Dienstag, den 18. Mai 2021, von 8.00 bis 11.30 Uhr,
  • Mittwoch, den 19. Mai 2021, von 8.30 bis 11.30 Uhr,
  • Donnerstag, den 20. Mai 2021, von 8.30 bis 11.00 Uhr.

Die Aufgaben erstrecken sich über den Lernstoff der Fächer Deutsch und Mathematik der zuletzt besuchten Jahrgangsstufe. Den genauen Ablauf sowie Informationen zu den Neuerungen und Aufgaben aus den vorigen Jahren können Sie den Seiten des ISB zum Probeunterricht entnehmen.
Mitbringen sollen die Schüler lediglich Füller, Lineal und eine Brotzeit für die Pause.

Im Falle einer Erkrankung der Schülerin bzw. des Schülers muss diese unverzüglich schulärztlich nachgewiesen werden und diese Bescheinigung der Schule rechtzeitig vorgelegt, damit ein Nachtermin für den Probeunterricht im Herbst möglich ist. Bitte beachten Sie, dass eine nachträglich mitgeteilte Erkrankung, welche die Leistungsfähigkeit Ihres Kindes beeinträchtigt haben soll, nicht berücksichtigt werden kann.

Aufgrund der im Probeunterricht gezeigten Leistungen wird dann entschieden, ob der jeweilige Schülerin bzw. der jeweilige Schüler an das Gymnasium wechseln kann oder nicht.

Beginn des neuen Schuljahres

Das neue Schuljahr beginnt für die neu aufgenommenen Schülerinnen und Schüler am Dienstag, den 14. September 2021 um 8.15 Uhr in der Aula. Auch die Eltern laden wir zum gemeinsamen Start herzlich ein. Unsere neuen Schülerinnen und Schüler werden dann von ihren Klassenleiterinnen und Klassenleitern abgeholt. Der Unterricht endet am ersten Schultag mit Rücksicht auf die Busfahrpläne um 11.15 Uhr.

Wir freuen uns auf unsere neuen Schülerinnen und Schüler!

Hier finden Sie eine Liste mit dem Schulbedarf für die Jahrgangsstufen 6 - 10